Brunnenwiese, Detmold

GartenGarten2

Vorsitzender :

Peter  Gehler
Hohler Weg 105 a
32760 Detmold
Telefon: 05231 / 44 31

 

Chronik

Die Kleingartenanlage Brunnenwiese ist die erste und damit die älteste Kleingartenanlage in Lippe. Initiator und Gründer des Kleingartenvereins Detmold war Heinrich Plaßmeier, der fast 20 Jahre Vorsitzender des Vereins war.
Auf einer ca. 2,7 ha großen Wiesenfläche, durch die die "Kleine Werre" floß, sollten Kleingärten entstehen . Zur Realisierung dieser Idee mußte die "Kleine Werrre" an die Südseite verlegt werden.
Die Kleingärtner haben mit unglaublichen Eigenleistungen die Anlage mit 74 Parzellen geschaffen. So wurde zum Beispiel das Abbruchmaterial der alten Flughafenhallen auf dem Fliegerhorst als Unterbau für die Wege benutzt. Die ersten Anpflanzungen von Obstbäumen erfolgte noch im Gründungsjahr1947.
Unterstützt wurden die Anpflanzungen durch die Baumschule Funke - heute Krämer -, die den Kleingärtnern teilweise sogar Bäume umsonst zur Verfügung stellte.
Ein Gemeinschaftshaus wurde errichtet und im Laufe der Jahre mehrmals renoviert.

Für den Bereich nördlich des Hauptweges wurde 1972 ein Bebauunsgsplan aufgestellt. Es war geplant bis zu 7-stöckige Hochhäuser auf dieser Fläche zu errichten. Leider ist den Vereinsunterlagen nicht zu entnehmen, daß sich die Kleingärtner gegen diese Bauabsichten ausgesprochen hatten.Nachdem  in 1983 den Kleingärtnern durch die Stadt Detmold diese Flächen gekündigt wurden , haben d ie Kleingärtner um den Erhalt der gesamten Kleingartenanlage gekämpft. Das war eine schwierige Zeit, die die Kleingärtner durchtehen mußten und die damit endetet, daß die Stadt Detmold einen neuen Bebauungsplan aufstellte, der nördlich des Hauptweges eine Bebauung vorsah und südlich des Weges die verbleibenden Flächen als Dauerkleingartenanlage entsprechen der Zielsetzung des Bundeskleingartengesetzes festschrieb.

Die Reduzierung der Kleingartenanlage auf 40* Parzellen (davon 2 Brennwiesen) und  die damit verbundenen Schwierigkeiten haben die Kleingärtner nicht resignieren lassen. Eine aktive Frauengruppe und Veranstaltungen, wie Sommerfest, Erntedankfest und Weihnachtsfeier zeugen von einem intakten Vereinsleben.  

Vom Gründer und langjährigen Vorsitzenden  Heinrich Plaßmeier übernahm Gerhard Steinke das Amt des Vorsitzenden.Seine Nachfolger waren Horst Hesse, Hans-Georg Hein und Manfred Baum. Heute bekleidet das Amt Peter Gehler.

3Gemeinschaftshaus Sommerfest 15.09.2007